Reiseführer – Tegueste

Blick auf Tegueste mit der Kirche Iglesia de San Marcos

Tegueste ist ein kleiner Ort im Nordosten von Teneriffa, der im Tourismus eine eher untergeordnete Rolle spielt. Hier, am Fuße des Anaga Gebirges, dreht sich das Leben der Einwohner in erster Linie um die Landwirtschaft. Das Leben geht hier einen sehr ruhigen Gang. Genau das ist es, was die Fans des Ortes zu schätzen wissen. Wer einen landestypischen, ländlichen Urlaub auf Teneriffa wünscht, ist hier genau richtig. Daher darf der Reiseführer Tegueste natürlich auf keinen Fall fehlen. 

Fakten und Zahlen zu Tegueste

Tegueste liegt auf einer Höhe von etwa 390 Metern und liegt, wie bereits erwähnt, direkt am Fuße vom Anaga Gebirge. Der Ort hat eine Fläche von 26,09 km² und dabei etwa 11.000 Einwohner. Somit erreicht er eine Einwohnerdichte von 432,89 Einwohner pro km². Die Postleitzahl des Ortes ist 38280. Die Koordinaten von Tegueste sind 28° 31′ N, 16° 19′ W. Der Name Tegueste geht übrigens auf den Sohn des Guanchenkönigs Tinerfe zurück, der vor dem Eintreffen der Spanier über den Norden von Teneriffa herrschte. 

Reiseangebote Tegueste

Ferienwohnung und Ferienhaus Tegueste

Mietwagen Tegueste Teneriffa

Die Geschichte von Tegueste

Die Geschichte von Tegueste beginnt bereit im 16. Jahrhundert mit dem Bau der ersten Häuser des Ortes zwischen den beiden Schluchten Las Ceras und Las Tapias. In diesem als El Llano bekannten Gebiet entstand dann auch die erste Kirche, die dem heiligen Markus gewidmet wurde. Im Jahr 1701 wurde diese jedoch aufgegeben und den Ort umgesiedelt, an dem sie bis heute noch steht. Der Stadtkern ist eine Entwicklung von städtebaulichen Veränderungen, die sich über Jahrhunderte erstrecken. Das Ergebnis ist der heute zu sehende historische Stadtkern, der im Jahr 1986 zum Kulturerbe erklärt wurde. 

Unsere Tipps für Tegueste

Eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Tegueste ist zweifelsfrei die Iglesia de San Marcos. Wie bereits erwähnt handelt es sich dabei um die zweite Version der Kirche, da die erste aufgegeben wurde. Sehr schön sind aber auch die beiden Plätze La Placeta und Plaza de la Arañita. Die zum Verweilen einladen. 

Etwa um den 25. April herum, findet mit der Romería zu Ehren von San Marcos ein echtes Highlight in Tegueste statt. Bei dieser Romería fahren geschmückte Ochsenkarren durch den Ort und reichen Feldfrüchte und Wein. Da es eine der ersten Romerías der Insel ist, kommen Besucher aus allen Teilen Teneriffas an diesem Tag in den kleinen Ort. Diese Volksfeste sind überaus beliebt. 

Landschaft und Natur

Wer seinen Urlaub in Tegueste verbringt, wird natürlich die wundervollen Lorbeerwälder im Anaga Gebirge besuchen. Hier warten zahlreiche, wirklich wundervolle Wanderwege darauf erkundet zu werden. Ein weiteres Highlight dort sind die schönen Aussichtspunkte, die für tolle Urlaubsfotos sorgen. 

Es ist ebenso schön, die landwirtschaftlichen Flächen rund um den Ort zu erkunden. Hier dreht sich vieles um den Wein und im Tourismusbüro des Ortes lassen sich entsprechende Weintouren buchen. Diese erklären die Gechichte des Weinanbaus in der Region und stellen auch die wichtigsten Bodegas vor. 

Bars und Restaurants in Tegueste

Die Bodegas spielen wie gesagt eine sehr wichtige Rolle im Ort. Es gibt aber auch kleine Cafés, Bars und Restaurants, in denen zum Einen die guten Weine der Region probiert werden können, zum Anderen typisch kanarische Gerichte gereicht werden. Ein großes Nachtleben gibt es hier nicht. 

Wer seinen Teneriffa Urlaub dafür nutzen möchte, viel Ruhe und Erholung zu bekommen und dabei auch das Landleben der Insel kennenlernen möchte, ist hier am Fuße der Berge genau richtig.

Mehr aus dem Reiseführer

close

Reif für die Insel?

Bleiben Sie mit unserem Newsletter auf dem Laufenden:

✅ Aktuelle Tourismus-News
✅ Top Angebote für die Reise
✅ Tipps & Empfehlungen

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.