Reisesicherheit

Nicht erst seit der Coronapandemie ist die Reisesicherheit ein wirklich wichtiger Punkt für alle, die ihren Urlaub auf Teneriffa verbringen möchten. Damit Ihr Aufenthalt auf der Insel des ewigen Frühlings ein unbeschwertes Erlebnis wird, nachdem Sie entspannt und erholt die Rückreise antreten, möchten wir uns auf dieser Seite diesem Thema widmen, denn zur Urlaubsplanung gehört auch die Vorbereitung für den Fall der Fälle. Dabei schauen wir auf die folgenden Punkte.

  • Wie steht es mit der Reisesicherheit für Teneriffa?
  • Wie sinnvoll ist der Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung?
  • Wohin wende ich mich, wenn ich auf Teneriffa krank werde?

Die Reisesicherheit auf Teneriffa

Teneriffa und die restlichen Inseln der Kanaren gelten als sichere Reiseziele, aber ein paar Dinge sollten bei jeder Reise berücksichtigt werden. So sollten bei Wertgegenständen wie teurem Schmuck oder sehr hochwertiger Technik im Vorfeld gründlich überlegt werden, ob diese wirklich mit in den Urlaub müssen. Wer diese mit in den Urlaub nimmt, sollte sich im Vorfeld nach der Unterbringungsmöglichkeit in einem Safe erkundigt werden. Wer seine Wertgegenstände mit sich führt tut in der Regel gut daran, diese nicht in einem Mietwagen liegen zu lassen, denn überall auf der Welt gibt es Langfinger, die sich über leichte Beute freuen.

Die wichtigste Quelle für Informationen rund um die Reisesicherheit ist zweifelsfrei das Auswärtige Amt. Dort finden sich auch alle wichtigen Informationen zu den Einreisebestimmung und die Zollbestimmungen der Kanarischen Inseln. Als zusätzlichen Service bietet das Auswärtige Amt auch einen Newsletter an, der sich speziell für Spanien bestellen lässt und dabei hilft, aktuelle Änderungen direkt per Mail zugeschickt zu bekommen. Hier finden Sie alle Infos für Reisen nach Spanien:

Reisesicherheit Spanien beim Auswärtigen Amt

Die Reiserücktrittsversicherung

Der Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung ist niemals eine schlechte Entscheidung. Diese greift immer dann, wenn Sie eine Reise unerwartet stornieren müssen und sichert Sie somit davor ab, das für die Reise investierte Geld in den Satz zu setzen. Bevor Sie eine Reiseversicherung abschließen empfehlen wir, dass Sie zunächst einmal schauen, ob Sie vielleicht unwissentlich bereits eine haben. Je nach Mitgliedschaft ist diese eventuell schon Teil einer ADAC-Mitgliedschaft oder einer Kreditkarte. Sollten Sie bereits eine Reiserücktrittsversicherung haben, schauen Sie am besten kurz nach, welche Fälle mit dieser abgedeckt sind.

Krankheit im Urlaub

Vor der Reise sollten Sie mit Ihrer Krankenversicherung klären, wie weit Ihr Versicherungsschutz im Ausland reicht. Der Grund ist, dass das Gesundheitssystem auf Teneriffa anders funktioniert, als das Deutsche. Wer nicht privat versichert ist, wendet sich im Falle einer Erkrankung zunächst an das nächstgelegene Gesundheitszentrum (Centro de Salud). Dort sind auch Notaufnahmen für dringende Fälle vorhanden und dort wird entschieden, wie es weiter geht. Diese Zentren sind in jedem größeren Ort vorhanden und vor der Sprachbarriere sollte niemand Angst haben. Die Reiseleiter, Rezeptionen oder Vermieter helfen sicherlich gerne weiter.

Es gibt auf Teneriffa natürlich auch Ärztezentren mit deutschen Ärzten. Diese finden sich in erster Linie in den Urlaubsorten. Ob diese direkt angesteuert werden können, sollte unbedingt mit der Krankenkasse abgeklärt werden, denn diese Ärztezentrum sind nicht unbedingt dafür bekannt, dass sie preiswert sind. Da warten dann schnell ziemlich hohe Rechnungen.

Die Reiseapotheke

Eine Reiseapotheke mit in den Urlaub zu nehmen, ist bei vielen Reisenden absoluter Standard. Die kleinen und praktischen Stets kommen mit einer guten Grundausstattung her und sind der ideale Aufbewahrungsort für Medikamente, die mit in den Urlaub genommen werden müssen. Bestellen lassen sich Reiseapotheken zum bei Amazon.

► Jetzt Reiseapotheke bestellen