Orte auf Teneriffa

Die Orte auf Teneriffa könnten unterschiedlicher nicht sein. Wenn Ihr mit dem Mietwagen Teneriffa erkundet, werdet Ihr sicherlich welche sehen wollen. Unsere Bildergalerien geben Euch einen ersten Eindruck, um die Planung zu erleichtern.

Teneriffa Nord

Bajamar

Bajamar Teneriffa NordBajamar ist ein kleiner Ort an der nordöstlichen Küste von Teneriffa. Hier gibt es nicht viel Tourismus, dafür aber ein schönes Meeresschwimmbad und einen kleinen Strand. Wer es ruhig mag, ist in Bajamar genau richtig. Allerdings sollte darauf verzichtet werden, außer dieser Bereiche zu schwimmen. Mit dem Café Melitta findet befindet sich eine echte Institution und den Cafés auf Teneriffa hier.

WEITER ZUR GALERIE

 

El Sauzal

El Sauzal Teneriffa NordDie kleine Stadt El Sauzal erstreckt sich von der Costa El Sauzal bis hoch in die Weingebiete des Nordens von Teneriffas und wird von der Autobahn unterteilt. Unterhalb befinden sich schöne Wohnviertel, in denen es schöne Ferienwohnungen gibt. Unten an der Küste befinden sich Meeresschwimmbäder, bei denen über die Felsen ins Meer eingestiegen wird. Allerdings ist dabei sehr auf die See zu achten.

WEITER ZUR GALERIE

 

Jover

Jover Teneriffa NordDer kleine Ort Jover liegt im Nordosten von Teneriffa, am westlichen Fuß des Anagagebirges. Es handelt sich um einen kleinen Fischerort, in dem der Tourismus vergebens gesucht wird. Dennoch lohnt sich ein Besuch, denn in Jover gibt es ein kleines Naturschwimmbad, das in erster Linie von Canarios besucht wird. Unser Tipp: Das kleine Restaurant direkt an der Küste. Jover ist kanarisches Leben pur.

WEITER ZUR GALERIE

 

Puerto de la Cruz

Puerto de la Cruz TeneriffaPuerto de la Cruz ist das touristische Zentrum im Norden von Teneriffa. Es ist allerdings nicht ansatzweise mit dem Trubel zu vergleichen, der in den Hochburgen im Süden der Insel herrscht, sondern deutlich beschaulicher. Es liegt am Fuße des schönen Orotavatals und bietet neben schönen Stränden auch den weltbekannten Loro Parque. Ein guter Ausgangspunkt für einen Urlaub im Norden.

WEITER ZUR GALERIE

 

La Orotava

La Orotava TeneriffaLa Orotava ist das große Zentrum im Norden von Teneriffa, dass nicht dem Tourismus verfallen ist. Seine Altstadt und das kanarische Leben machen die Stadt zu einem beliebten Ausflugsziel. Der Verwaltungsbereich von La Orotava geht bis hinauf in den Teide Nationalpark. Wer sich gerne kanarische Folklore ansehen will, sollte unbedingt die Romeria des Ortes besuchen.

WEITER ZUR GALERIE

 

Teneriffa Süd

Costa del Silencio

Costa del Silencio Teneriffa SüdCosta del Silencio ist ein kleiner Ort an der Südspitze von Teneriffa. Er ist ruhig und bietet den Vorteil, dass man von dort aus schnell in den Tourismuszentren im Südwesten von Teneriffa ist. Wanderer und Badegäste zieht es die Montaña Amarilla, den gelben Berg. Rechts von ihm befindet sich eine schöne Bucht, die zum Schwimmen und Schnorcheln einlädt und eine schöne kleine Bar zum Verweilen hat und immer einen Besuch wert ist.

WEITER ZUR GALERIE

 

El Médano

El Medano TeneriffaDer kleine und schöne Ort El Médano ist das Mekka für alle Wind- und Kitesurfer, die hier ideale Bedingungen finden. Durch den stetigen Wind finden hier auch internationale Wettkämpfe statt, die den sonst ruhigen Ort  beleben. Es liegt an der Südostküste von Teneriffa und bietet mit der Playa de la Tejita den längsten Strand der Insel. Ein Ort, der einfach Charme hat und immer einen Besuch wert ist. Wer sich selbst überzeugen will:

WEITER ZUR GALERIE

 

 Playa de las Américas

Playa de las Américas Teneriffa SüdPlaya de las Américas ist eine der beiden großen Tourismushochburgen im Süden von Teneriffa und hat alles zu bieten, was das Herz begehrt. Es liegt an der sonnenverwöhnten Costa Adeje und zieht jedes Jahr zahllose Urlauber an. In Las Américas tobt das Leben und es gibt so ziemlich alle Freizeitbeschäftigungen, die man sich als Urlauber nur wünschen kann.

WEITER ZUR GALERIE

 

Radazul

Radazul Teneriffa SüdRadazul liegt an der Südostküste von Teneriffa und ist vor allem für seine Tauchreviere bekannt, da es hier im Meer ein Flugzeugwrack gibt, zu dem Taucher hinab können. Die beiden Strände des kleines Ortes werden in erster Linie von Einheimischen frequentiert. Es gibt in Radazul auch einen Yachthafen, was den Ort für den Tourismus interessant macht. Es liegt sonnensicher und bietet Ruhe vor dem Massentourismus.

WEITER ZUR GALERIE